Menü schließen

Siloco Geschichte

1919

„Mit Heavy Metal kennen wir uns aus“, denken die U-Boot-Kapitäne Gustav Johannes Siess, Degenhart Freiherr von Loë und Max Ahlmann Valentiner und gründen ein Exportunternehmen von Bau- und Industriemaschinen. Sie nennen es Siess, v. Loë & Co. OHG (sp. GmbH & Co. KG) und bislang hat niemand gewagt, etwas daran zu ändern.

1930

August Wulff und Walter Lange wollen große Brötchen backen, werden aber keine Bäcker, sondern übernehmen als Gesellschafter und Geschäftsführer die Firma und machen ein Familienunternehmen daraus.

1949

Deutschland liegt am Boden, und damit es wieder aufwärts gehen kann, braucht man Leute, die anpacken. Folglich beginnt die Zusammenarbeit mit der Düsseldorfer Firma Hünnebeck die im Programm hat, was Siloco braucht: Schalungssysteme und Gerüste.

1960

Das Wirtschaftswunder bringt den Wohlstand nach Deutschland und den Wunsch, nach oben zu kommen. Siloco bringt die Produkte des Weltmarktführers bei Turmdrehkranen Potain (heute manitowoc) nach Deutschland und damit die Fähigkeit, nach oben zu kommen.

1964

Tapetenwechsel. Siloco gilt mittlerweile als Hamburger Traditionsunternehmen und gehört deshalb ins Herz der Stadt. Die Verwaltung zieht in den Glockengießerwall. Das Lager wäre dort fehl am Platz und bleibt folglich am Rethedamm in Hamburg-Wilhelmsburg.

1970

Siloco bringt französisches Ambiente auf deutsche Baustellen. Oder profaner ausgedrückt: Wir liefern mobile Raumsysteme französischer Provenienz.

1972

Unser Lager soll es einmal besser haben. Unser Kundendienst und die Werkstatt auch. Am besten sofort. Sie ziehen in einen Neubau in der Rubbertstraße in Hamburg – Wilhelmsburg und fühlen sich dort wohl.

1973

Siloco – The Next Generation. Eine neue Generation der Familie in Gestalt von Dr. Eugenie Sengelmann, spätere Stantchev, und Udo Wulff beschließen, Siloco dort hinzubringen, wo noch nie ein Unternehmen zuvor gewesen ist und werden Gesellschafter und Geschäftsführer.

1976

Es wächst zusammen, was zusammengehört. Die Verwaltung zieht in die Rubbertstraße in Hamburg – Wilhelmsburg und befindet sich nun unter einem Dach mit Kundendienst, Werkstatt und Lager. Zudem übernehmen wir die Vertretung von Fuchs - heute Terex – mit dessen Portfolio von Mobilkranen, Baggern und Ersatzteilen.

1986

Es ist ein Junge! Siloco erhält Familienzuwachs: Der Prokurist Uwe Ortmann wird geschäftsführender Gesellschafter.

1988

Dr. Eugenie Stantchev und Uwe Ortmann führen gemeinsam das Unternehmen und haben auch gleich eine gute Idee: Sie erweitern den Raumzellenbereich, mit einem deutschen Hersteller, von der Baustelle über Wohnanlagen für Asylbewerber, Schulen und Banken bis hin zu Bürolösungen für alle Branchen.

1991

Der Osten Deutschlands muss aufgebaut werden. Mit dem Wiederaufbau hat Siloco Erfahrung und eröffnet flugs die Niederlassung Wismar in Mecklenburg - Vorpommern.

1993

Mensch, was bist du groß geworden! Der alte Firmensitz platzt aus allen Nähten und so zieht Siloco mit der gesamten Firma natürlich in einen eigens errichteten Containerkomplex nach Hamburg-Allermöhe.

2000

Neues Jahrtausend, neuer Schwerpunkt: Der Mietpark der Mobilen Raumsysteme hat sich zur stärksten Produktgruppe entwickelt.

2001

Darf es etwas mehr sein? Siloco sichert sich das Vertriebsrecht für Teleskoplader der Firma Bobcat (ehemals Sambron) und weitet so sein Portfolio aus.

2006

Time to say goodbye. Die Geschäftsführung wechselt: Das Familienunternehmen wird nun vom Familienmitglied Herrn David Sengelmann gemeinsam mit Herrn Peter Böttcher weitergeführt.

2008

Die Kunden wollen Bobcat und sie bekommen Bobcat. Siloco führt die gesamte Produktpalette der Firma Bobcat in das Sortiment ein.

2009

„Happy Birthday ol’ gal!” Der neunzigste Geburtstag wird zwar ohne Admiral von Schneider, Mr. Pommeroy, Sir Toby und Mr. Winterbottom begangen, aber nicht ohne ein rauschendes Fest.

2010

Das Portfolio verträgt eine weitere Aufwertung: Siloco vertritt die Schalungssysteme der Firma Meva.

2011

Vom Osten lernen heißt Wachsen lernen: Die Niederlassung Wismar wird um eine neue Halle, ein großes Ersatzteillager und den Kundendienst erweitert.

2016

Siloco wächst und benötigt mehr Platz. Diesen haben wir an der B404 in Eichholz, nur 20 Minuten von unserem Hauptsitz in Allermöhe entfernt, gefunden.
Die Fläche von rd. 14.500 m² dient als Lager- und Instandhaltungsplatz für Container, Krane und Aufzüge. Eine große Halle ermöglicht wetterunabhängige Service-Arbeiten.
Und seit kurzem steht Ihnen hier zur Besichtigung auch eine Demo-Unterkunftsanlage für Monteure und Studenten zur Verfügung.

2017

Umfirmierung
1919 gründeten die drei U-Boot-Kapitäne Siess, v. Loe und Valentiner die Siess, v. Loe & Co. (GmbH&Co.KG), um Deutschland nach dem 1. Weltkrieg mit Baustoffen zu versorgen.
Heute, fast 100 Jahre später, kennt man uns vor allem unter dem Begriff „Siloco“.

Daher wird die Siess, v. Loe & Co. (GmbH & Co.KG) ab sofort umbenannt in:
Siloco GmbH & Co. KG